Nutzungsworkshop brachte wieder neue Ideen für den Ortsplatz

Am 22. Jänner 2015 ging es für die Vertreter aus dem Gemeinderat gemeinsam mit Vertretern des Ortsentwicklungsvereins um die weitere Detaillierung der  Nutzungsmöglichkeiten für die Liegenschaften „Öhlingerhaus“ und „Schumergruberhaus“ mit dem Hauptaspekt der sinnvollen Ortsplatzbelebung.

nutzungsworkshopUnter der Moderation von Bernhard Rihl, der als Projektleiter für die Umsetzung des Masterplans den Prozess koordiniert, wurden im Nutzungsworkshop zuerst die bereits besprochenen Nutzungsmöglichkeit für das Öhlingerhaus und für das neu zu errichtende „Haus der Begegnung“ besprochen, später wurden neue Möglichkeiten diskutiert. Die Teilnehmer des Workshops prüften anhand verschiedener „Nutzergruppen“ die Ansprüche an Einrichtungen am Ortsplatz: Kinder, Jugendlich, Erwachsene, Senioren; Schüler, Eltern, Berufstätige; im Ort und außerhalb des Ortes lebende und so weiter. Im Laufe des Abends ergaben sich so wieder neue, bisher noch nicht ausgesprochene Ideen, die von Hr. Rihl sogleich festgehalten wurden.

Das „Haus der Begegnung“ soll an der Stelle entstehen, an der derzeit das Schumergruberhaus steht. Eingebettet in eine sogenannte Begegnungszone am Ortsplatz bietet dieser Neubau viel Potential – und bedarf natürlich einer intensiven und langfristigen Planung.

Um auch die Bürgerinnen und Bürger von Hörsching über den Stand der Dinge zu informieren und vor allem ihre Ideen zu weiteren Nutzungsmöglichkeiten oder möglichen Betreibern zu erfahren, wird am 27. Februar einen ORTSPLATZDIALOG stattfinden! Wir hoffen auf rege Teilnahme von allen, denen die Zukunft des Ortsplatzes wichtig ist!

© 2015